AGB

Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen dem Einzelunternehmen Hundeschule Mannsberger (geführt durch Elisabeth Mannsberger) und dem/der AuftraggeberIn, im Folgenden als Kunde bezeichnet. Hundeschule Mannsberger erbringt sämtliche Dienstleistungen im Bereich Hundetraining sowie Hundeverhaltensberatung und Wiener Hundeführschein-Prüfungen auf Grundlage dieser “Allgemeinen Geschäftsbedingungen”.

Hundeschule Mannsberger behält sich die jederzeitige Änderung oder Ergänzung der AGB vor. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung geltende Fassung, die auf der Homepage unter www.hundeschule-mannsberger.at zu lesen ist. Für bereits erfolgte Buchungen gilt nach wie vor die zum Zeitpunkt der Buchung aktuelle Fassung.

Vertragsangebot und Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote veröffentlicht auf www.hundeschule-mannsberger.at sind freibleibend und unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten.

Eine Anfrage für die Teilnahme am Angebot, welches auf dieser Homepage ersichtlich ist, hat online über das Anfrageformular auf der Homepage, www.hundeschule-mannsberger.at, oder telefonisch unter 0676/897 246 100 zu erfolgen. Hundeschule Mannsberger behält sich vor, dem Kunden folglich ein Angebot zu stellen. Die verbindliche Annahme des Angebots hat schriftlich über das Anfrageformular, per Mail oder telefonisch seitens des Kunden an Hundeschule Mannsberger zu erfolgen.

Mündlich vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich.

Preise und Zahlungsbedingungen

Aktuelle Preise und Angebote können der Homepage www.hundeschule-mannsberger.at entnommen werden. Preis- und Terminänderungen sind vorbehalten. Hundeschule Mannsberger behält sich vor, in vorheriger Absprache mit dem Kunden eine Wegkostenpauschale zu berechnen. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Homepage bekanntgegebenen Preise.

Die Bezahlung von Trainingseinheiten, Hundeführscheinprüfungen sowie Beratungsterminen und Informationsveranstaltungen hat im Voraus oder direkt zu Beginn des Termins bar zu erfolgen.

Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

Stornobedingungen

Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

Bei einer Verhinderung des Kunden besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin.

Eine kostenfreie Stornierung ist bis zu 72 Stunden vor dem vereinbartem Termin möglich. Bei einer Absage unter der oben angegeben Frist oder bei Nichterscheinen ist die volle Gebühr zu entrichten.

Allfällige Stornierungen sind ausschließlich schriftlich zu übermitteln.

5er Blöcke sind ab dem Kaufdatum für max. 6 Monate gültig und können nicht rückerstattet werden.

Verpflichtungen des Kunden

Der Kunde versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen sind die notwendigen Dokumente vorzuweisen.

Der Kunde versichert, dass sein Hund keine Krankheiten hat und Hundeschule Mannsberger informiert, falls sich der Gesundheitszustand seines Tieres verändert.

Der Kunde ist verpflichtet, Hundeschule Mannsberger unaufgefordert, vollständig und wahrheitsgemäß über etwaige Krankheiten und/oder Parasitenbefall und/oder Verhaltensauffälligkeiten seines Hundes wie beispielsweise übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit vor Beginn der Einheit zu informieren.

Der Kunde ist verpflichtet, Hundeschule Mannsberger gegebenenfalls über die Läufigkeit seiner Hündin zu informieren.

Hundeschule Mannsberger ist berechtigt, läufige Hündinnen, Hunde mit ansteckenden Krankheiten und übermäßig aggressive bzw. störende Hunde von den Einheiten auszuschließen.

Kursabsagen | Teilnahmeausschluss

Hundeschule Mannsberger behält sich vor, Kurse aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Etwaige bezahlte Kursgebühren werden in diesem Falle zur Gänze rückerstattet.

Sollten vereinbarte Termine aufgrund unerwarteter Vorkommnisse seitens Hundeschule Mannsberger ausfallen, ist Hundeschule Mannsberger verpflichtet einen Ersatztermin anzubieten.

Hundeschule Mannsberger behält sich vor, Hundehalter ohne Angabe von Gründen nicht am Gruppentraining teilnehmen zu lassen.

Hundeschule Mannsberger behält sich vor, Kunden mit sofortiger Wirkung von den Einheiten auszuschließen, die gegen die Philosophie von Hundeschule Mannsberger handeln – insbesondere wenn diese physische und psychische Gewalt gegen ihren Hund anwenden; deren unangemessenes Verhalten den reibungslosen Ablauf eines Trainings stört; deren teilnehmender Hund sozial unverträglich ist oder eine Gefahr für Personen oder Sachen darstellt.

Kursgebühren sind in diesen Fällen in vollem Ausmaß geltend.

Haftung

Eine Haftung von Hundeschule Mannsberger (Elisabeth Mannsberger) für Körper- oder Sachschäden wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der Trainerin vor. Hundeschule Mannsberger haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Der Kunde bzw. Hundehalter übernimmt die jederzeitige, alleinige Haftung für seinen Hund.

Beim bewussten Verschweigen von Untugenden oder Krankheiten gehen alle hieraus entstehenden Schäden in voller Höhe zu Lasten des Kunden bzw. Hundehalters. Hundeschule Mannsberger übernimmt keine Haftung für Schäden und gesundheitliche Folgen, die aufgrund unvollständiger Information durch Halter entstanden sind.

Für Schäden, die der Hund während des Trainings oder des Aufenthaltes dritten Personen, Tieren oder fremden Gegenständen zufügt, sowie für Bissverletzungen oder Verletzungen durch Sturz haftet, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens seitens der Trainerin, ausschließlich der Kunde bzw. Hundehalter.

Falls der Hund während des Trainings / Aufenthaltes erkranken oder verletzt werden sollte, ist, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens durch die Trainerin, eine Haftung durch die Trainerin ausgeschlossen.

Eltern haften für ihre Kinder. (Eine Nutzung der Hundegeräte durch Menschen ist nicht gestattet.)

Hausordnung

Hunde sind am Gelände (in- und outdoor) an der Leine zu führen! Ein Ableinen des Hundes erfordert die Zustimmung der Trainerin.

Die Nutzung der Trainingsflächen bedarf immer einer gezielten Terminzusage der Hundeschule Mannsberger. Trainingsgeräte sowie der Hundepool dürfen nur unter Anleitung der Trainerin oder Hilfspersonen der Hundeschule Mannsberger benützt werden.

Es gelten die allgemeinen (Wiener) gesetzlichen Bestimmungen:

LEINEN- ODER MAULKORBGEBOT: An allen öffentlichen Orten müssen Hunde an der Leine geführt oder mit einem Maulkorb versehen werden.

LEINENGEBOT: Leinen sind jedenfalls in Parkanlagen und auf Lagerwiesen verpflichtend. Hunde an der Leine müssen kontrollierbar sein. Achtung bei Flexileinen!

MAULKORBGEBOT: Jedenfalls verpflichtend an Orten, an denen sich üblicherweise viele Menschen aufhalten (öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte, Gaststätten, …). Der Maulkorb muss gut sitzen und Hecheln sowie Wasseraufnahme ermöglichen.

KOT: Hundekot ist vom Tierhalter zu entfernen. Ganz nach dem Motto „Nimm ein Sackerl für mein Gackerl“ sind in der Hundeschule flächendeckend Kotsackerlspender aufgestellt.

DRESSURGERÄTE: Elektrisierende Dressurgeräte wie Teletak, Sprühhalsbänder sowie sonstige technische Geräte, die das Verhalten eines Tieres durch Härte oder Strafreize beeinflussen sollen, sind verboten!

RÜCKSICHTNAHME: Hunde sind so zu halten, dass sie Menschen nicht gefährden oder unzumutbar belästigen und fremdes Eigentum nicht beschädigen.

VERSICHERUNG: Für in Wien gehaltene Hunde ist eine Haftpflichtversicherung über eine Summe von mindestens 725 000,- EUR zur Deckung der durch den Hund verursachten Personen- oder Sachschäden abzuschließen und aufrechtzuerhalten.